Mittwoch, 8. November 2017

Kunststätte Bossard

Inspiriert von einem Artikel im Hamburger Abendblatt, fuhren wir Anfang September los, um diese Kunststätte aufzusuchen. 


Sie liegt zwischen Jesteburg und Lüllau (Nordheide) mitten im Wald auf einem ca. 3 ha großen Heidegrundstück, welches 1911 von Johann Bossard erworben wurde.




Hier gestaltete das Künstlerehepaar Johann und Jutta Bossard ein Gesamtkunstwerk, indem alle Künste wie Architektur, Bildhauerei, Malerei, Kunstgewerbe und Gartenkunst miteinander zu einer Einheit verschmelzen. Als Vorbild für andere Menschen, führten sie einen alternativen Lebensstil. 
Bis zum Tode von Johann Bossard (1950) arbeiteten sie unermüdlich an diesem Werk. Sie griffen verschiedene Stile der Zeiten auf und verwendeten auch unterschiedliche und moderne Materialien.  

Skulpturenreihe auf gemauerten Backsteinsockeln

Ein verwunschener Ort, der eigentlich gar nicht in die Landschaft passt...

Der Kunsttempel

Man betritt ihn und ist überwältigt...
Die prachtvolle Halle des Kunsttempels

Die Decke der Halle

Der ummauerte Klostergarten diente einst als windgeschützter Gartenbereich für Spalierobst. Heute steht hier am Ende des Gartens die Figur Die Träumende von Jutta Bossard

Vor dem Klostergarten erstreckt sich eine Heidefläche




Der Schweizer Schuppen wurde aus Holzresten erbaut und diente als Lagerraum für Holz.


Der Innenbereich wurde 2006 saniert und wird seitdem
als Raum für Veranstaltungen und zur Vorführung
des Infofilms der Kunststätte genutzt.


Außer uns, waren nur wenige Besucher dort; es war alles ganz ruhig und still - eine besondere Atmosphäre!

Ich hoffe, der Rundgang hat euch gefallen
und grüße euch bis zum nächsten Mal.

Christiane










Montag, 30. Oktober 2017

Morgens im Waldgarten...

Nach dem gestrigen starken Sturm präsentierte sich unser 'Waldgarten' heute morgen im schönsten Sonnenlicht.
Ziemlich frisch war es; das Thermometer zeigte nur 3 Grad an...


Die Buchenblätter leuchten in goldenen Tönen...





Und was schon am Boden liegt, leuchtet ebenfalls
in verschiedenen Farben...


Die Blüten dieser Hortensie kommen auch nochmal so
richtig zur Geltung...


Die Fällaktion vom letzten Herbst hat sich gelohnt; im hinteren
Bereich kommt jetzt gut die Sonne durch...


Seit Tagen ziehen die Zugvögel (Gänse/Kraniche?) kreischend
über unsere Köpfe hinweg Richtung Süden...


...ein untrügliches Zeichen, dass der Winter naht!


Es grüßt euch
Christiane





Mittwoch, 25. Oktober 2017

Die Reise geht weiter...

...Richtung Süden in die nordwestliche Provence.
Carpentras
ist unsere erste Station. Eine kleine Stadt auf halbem Weg zwischen dem Mont Ventoux und Avignon. Ein Umschlagplatz für Gemüse und Früchte, vor allem Kirschen, Erdbeeren und Trauben. Jeden Freitag ist Wochenmarkt. Im November beginnt die Trüffelsaison.
Carpentras ist der wichtigste Handelsort der Region für die unscheinbaren, schwarzen Pilzgewächse. Sie gehören zu den teuersten Delikatessen der Welt.



Mittwoch, 11. Oktober 2017

Sehenswürdigkeiten in Bourg-en Bresse (Fortsetzung)

Wie im letzten Post angekündigt, zeige ich euch jetzt noch die Sehenswürdigkeiten...
Mitten in der Stadt steht die Porte des Jacobines (Tor der Jakobiner) aus
dem 15. Jahrhundert. Seit 1927 ist sie ein geschütztes Baudenkmal (Monument historique). 
Es wurde 1437 als Teil des Dominikanerklosters errichtet. In Frankreich werden die Dominikaner auch Jakobiner genannt.


Dienstag, 10. Oktober 2017

Bourg-en-Bresse

Auf der Fahrt in die Provence, hatten wir nach 11Std. und
ca. 1100 km unsere erste Station, die Stadt Bourg-en-Bresse erreicht. Sie liegt im Südosten Frankreichs in der Region Auvergne-Rhone-Alpes und ist die Hauptstadt des Departments Ain
Wir suchten uns ein Hotel und machten am nächsten Tag einen Stadtrundgang. Unser erster Anlaufpunkt ist immer erstmal die Tourist-Information, um Tipps von guten Restaurants zu bekommen.



Freitag, 6. Oktober 2017

Herbstliche Provence...

...seit ein paar Tagen sind wir zurück aus dem Urlaub. Bei dem hiesigen 'Schietwetter' habe ich Sehnsucht nach dem provencalischen Licht und zeige ich euch ein paar fotografische Impressionen aus der nördlichen Provence:

In Gigondas...



Demnächst werde ich euch noch mehr über unsere Fahrt durch die nördliche Provence berichten...

Bis dahin grüßt euch
Christiane








Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...